Scientific diving
for science and media

Located in Kiel (Germany), worldwide assignments

Bild 1

Diving into the past

Archaelogical expeditions into submerged caves
Mehr Infos …

Bild 2

Biological monitoring

Soft algae on hard rocks
Mehr Infos …

Bild 3

Stranded. Sunken.

Archaelogical surveys of ship wrecks
Mehr Infos …

Bild 4

The subterranean river

Film shooting in caves
Mehr Infos …

Bild 5

TATORT Kiel

Submaris films under water
Mehr Infos …

Submaris is your competent partner for underwater projects. We advise you on the necessary preparations, perform the dives with scientific equipment or video cameras and other underwater cameras and take over the post-mission evaluation of data or processing of media material.

We work for research institutes in the private and public sectors, as well as for universities, government agencies, media, environmental organizations, NGOs, and technical offices and corporations.

View the Submaris film portrait.

Bild 1

Planning

Submaris takes care of the required planning leading up to scientific dive missions and advises you on underwater film projects. more …

Bild 1

Implementation

submaris supervises and/or conducts scientific and archaeologic dives from the frigid waters of the Arctic to the coral reefs of the tropics. more …

Bild 1

Evaluation

submaris has its roots in academia to provide sound evaluation and discussion of the results and also sports many contacts to the media industry to create impressive photo/video documentation. more …

(For the time being the news are only available in German, sorry!)

Aktuelles

Das Seegefecht vor Helgoland

Am 28. August 1914 kam es zwischen der britischen Royal Navy und der deutschen Kaiserlichen Marine westlich der Insel Helgoland zu einem Gefecht, das den weiteren Verlauf des Seekriegs im Ersten Weltkrieg nachhaltig beeinflussen sollte: Das "Seegefecht bei Helgoland" endete mit einem klaren Sieg der Briten. Die Deutschen hatten die drei Kleinen Kreuzer MAINZ, ARIADNE, CÖLN, das Torpedoboot V 187 sowie 723 Mann verloren, während bei den Briten lediglich die ARETHUSA schwer beschädigt worden war.

Im August 2017 haben wir in Zusammenarbeit mit vielen Projektpartnern und Sponsoren eine erste wissenschaftliche Expedition zu den Untergangsstellen der Wracks durchgeführt. Dabei konnte die ARIADNE eindeutig lokalisiert und identifiziert werden. Die Ergebnisse der Holzprobe des Kiels und der Foto- und Videodokumentation werden sowohl für Marinehistoriker als auch für Unterwasserarchäologen wichtige Erkenntnisse liefern und bisher unbekannte Einblicke in den Seekrieg 1914-1918 geben.

Mit dem Traditionssegler GLORIANA of FAVERSHAM und dem Schnellboot KLEIN OTTO standen uns zwei sehr unterschiedliche Schiffe zur Verfügung, mit denen wir einerseits viel Ausrüstung, Tauchflaschen und einen Kompressor transportieren, aber auch schnell und sicher zum Tauchplatz fahren konnten.

Die diesjährigen Untersuchungen vor Helgoland waren der Auftakt eines langfristig angelegten Projekts. Für das nächste Jahr sind bereits weitere Tauchgänge an den anderen Wracks geplant, die seit dem Seegefecht im August 1914 unerforscht auf dem Grund der Nordsee liegen - und Stück für Stück verfallen.

Auf der eigenen Webseite gibt es weitere Informationen, Bilder und Presseberichte.

Ein Team vom NDR hat den ersten Teil des Projekts begleitet. Der Beitrag für das Format "NDR Zeitreise" lief am 27. August 2017 im Schleswig-Holstein Magazin.

Bild


Bild


Bild

Helgoland 2017

Unsere Forschungsarbeiten auf Helgoland wurden dieses Jahr mit schwerem Gerät durchgeführt. Im Auftrag der Hamburger Hafenbehörde und des Landesamts für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein haben wir drei Sedimentfallen und eine Schwebstofffalle am Meeresboden verankert und aufgestellt, um einen möglichen Schadstoffeintrag aus der Elbe nachzuweisen. Die bisherigen Transekte für das Algenmonitoring im Norden der Insel wurden um drei neu definierte Transekte im Süden der Düne erweitert. An den aufgestellten Stangen der Sedimentfallen haben wir in Abständen von 50 Zentimetern Licht- und Temperaturlogger angebracht, um die im letzten Jahr begonnene Messreihe höher aufzulösen.

Mit einem Unterwasser-Staubsauger haben wir an zwei Stellen eine Möglichkeit getestet, Kratzproben besser aufsammeln zu können ohne großen Verlust an Material. Das Ziel der nächsten Jahre ist eine neue Bestandsaufnahme der Benthosgemeinschaften rund um Helgoland.

Unser Arbeitsboot HUNTER konnte einen Teil unserer umfangreichen Ausrüstung aufnehmen, der größte Teil wurde wieder mit der Reederei Cassen Eils auf dem Fährschiff FUNNY GIRL transportiert. Vielen Dank für die hervorragende Zusammenarbeit!

Bild


Bild


Bild

360 Grad Dreh in der Ostsee

Das Forschungsprojekt "Uhrwerk Ozean" des Helmholtz-Zentrums in Geesthacht untersucht kleine Wirbel im Meer, die großen Einfluss auf das weltweite Klima haben. Nach den neuen Erkenntnissen gibt es auch in der Ostsee unzählige dieser Wirbel, deren Entstehung und Wirkungsweise bisher völlig unbekannt waren.

Ein wichtiger Teil der Forschungsarbeit ist die Wissenschaftskommunikation, die in einem einzigartigen, crossmedialen Projekt die Arbeit der Physiker, Ozeanographen und Techniker zusammenfasst und in einer Fulldome-Projektion darstellt.

Die bisherige Show bestand hauptsächlich aus animierten Sequenzen und wurde in einer aufblasbaren Kuppel präsentiert. Für die neue Show werden vorwiegend reale Filmszenen benutzt, die in einem aufwändigen Verfahren mit 360-Grad-Kameras aufgenommen werden müssen.

Im Auftrag des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der ausführenden Produktionsfirma Schwarzseher aus Oldenburg haben wir zwei Tage in der Ostsee vom Forschungsschiff Ludwig Prandlt aus getaucht, um einige der Forschungsgeräte zu filmen und das Eintauchen in die neue Show noch realer und beeindruckender zu machen.

Ab Juli 2017 wird der Film in Planetarien in Deutschland zu sehen sein.

Bild


Bild


Bild

 

address

submaris
Körnerstraße 29
24103 Kiel
Germany
Tel:
Dr. Florian Huber: +49 151 56909982
Christian Howe: +49 170 8133318
Robert Lehmann: +49 179 1254 839
Philipp Schubert: +49 170 2617754
Uli Kunz: +49 174 7688638

info@submaris.com