Scientific diving
for science and media

Located in Kiel (Germany), worldwide assignments

Bild 1

Diving into the past

Archaelogical expeditions into submerged caves
Mehr Infos …

Bild 2

Biological monitoring

Soft algae on hard rocks
Mehr Infos …

Bild 3

Stranded. Sunken.

Archaelogical surveys of ship wrecks
Mehr Infos …

Bild 4

The subterranean river

Film shooting in caves
Mehr Infos …

Bild 5

TATORT Kiel

Submaris films under water
Mehr Infos …

Submaris is your competent partner for underwater projects. We advise you on the necessary preparations, perform the dives with scientific equipment or video cameras and other underwater cameras and take over the post-mission evaluation of data or processing of media material.

We work for research institutes in the private and public sectors, as well as for universities, government agencies, media, environmental organizations, NGOs, and technical offices and corporations.

View the Submaris film portrait.

Bild 1

Planning

Submaris takes care of the required planning leading up to scientific dive missions and advises you on underwater film projects. more …

Bild 1

Implementation

submaris supervises and/or conducts scientific and archaeologic dives from the frigid waters of the Arctic to the coral reefs of the tropics. more …

Bild 1

Evaluation

submaris has its roots in academia to provide sound evaluation and discussion of the results and also sports many contacts to the media industry to create impressive photo/video documentation. more …

(For the time being the news are only available in German, sorry!)

Aktuelles

Der Ritt auf dem Roboter

In Zukunft sollen auf dem Meeresboden vermehrt autonome Roboter ihren Dienst verrichten, die viele Wochen und Monate unter Wasser bleiben können und die Erforschung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen wie die Tiefsee oder Polargebiete ermöglichen werden. Im Rahmen der Helmholtz-Allianz “Robotische Exploration unter Extrembedingungen - ROBEX” beteiligt sich das GEOMAR Zentrum für Ozeanforschung in Kiel mit seinem Crawler VIATOR an dem spannenden Projekt. Das kleine Raupenfahrzeug wird dabei von einem Lander, seiner "Garage", in die Tiefsee gebracht und startet von dort aus seine Erkundungsfahrten.

Nach ersten Versuchen im Schwimmbad und im Hafenbecken von Schilksee wurde der Roboter nun auf einer Tiefe von 10 Metern in der Flensburger Förde getestet. SUBMARIS war mit umfangreicher Tauch-, Foto- und Videoausrüstung dabei. Einerseits mussten wir verschiedene Einstellungen am VIATOR unter Wasser justieren und sicherstellen, dass der Roboter seine Garage wiederfindet und sich die Klappe schließt. Andererseits haben wir mit einer Sprechverbindung zur Oberfläche den Wissenschaftlern und Technikern an Bord des Forschungsschiffs ALKOR direkte Rückmeldung über die Aktivitäten des Crawlers geben können, um die Programmierung zu verbessern.

Bild


Bild

Schadstoffuntersuchung in Bayern

Im Auftrag des Nürnberger Wasserwirtschaftsamts hat SUBMARIS Wasser- und Bodenproben aus dem bayrischen Birkensee geholt. Das Badegewässer wurde schon vor Monaten gesperrt, nachdem stark erhöhte Konzentrationen von perfluorierten Tensiden gemessen wurden. Woher die Giftstoffe kommen, ist allerdings unklar. Die Wasserwerte an der Oberfläche gelten zwar als unbedenklich, aber bisher wurden noch keine tiefergehenden Untersuchungen durchgeführt.

Mit Vollgesichtsmasken und Trockenhandschuhen als Schutz vor dem Wasser und einer Sprechverbindung von der Oberfläche zu den Tauchern konnten wir mehrere Tauchgänge bei Nullsicht sicher durchführen und aus dem belasteten Schlamm die benötigten Proben ziehen. Die Laborergebnisse können nun weitere Hinweise auf die Quelle der Giftstoffe liefern.

Bild


Bild

NDR NaturNah im Fernsehen

Die "Tauchprofis" auf neuer Mission...

Im letzten Sommer hat SUBMARIS unter der Regie des Autors Ralf Bartels von Joker Pictures (http://www.jokerpictures.de) eine neue Folge für NDR NaturNah gedreht. Nach der Untersuchung des U-Boots im Jahr 2014 sind die fünf Tauchfreunde jetzt auf der Spur eines merkwürdigen Verhaltens hungriger Kegelrobben vor Helgoland. Neben der wissenschaftlichen Fragestellung bleibt wie immer viel Zeit für lustige Sprüche und interessante Gesichtsausdrücke.

Der Beitrag läuft am Dienstag, 19. Januar 2016, ab 18:15 auf NDR. Eine Wiederholung gibt es am Mittwoch, 20. Januar 2016 um 13 Uhr. Danach ist die Reportage in der Mediathek zu finden.

Viel Spaß mit Deutschlands größten Raubtieren!

Bild

 

address

submaris
Körnerstraße 29
24103 Kiel
Germany
Tel:
Dr. Florian Huber: +49 151 56909982
Christian Howe: +49 170 8133318
Robert Lehmann: +49 179 1254 839
Philipp Schubert: +49 170 2617754
Uli Kunz: +49 174 7688638

info@submaris.com